Oasis Urbano ist ein interkulturelles und multidisziplinäres Kollektiv das die Ko-Produktion öffentlicher Räume und lebenswerter Städte fördert.

show less
show less
show less
Moravia manifesto
Im Rahmen einer weltweit rasant fortschreitenden Urbanisierung müssen insbesondere die informellen Siedlungen in den Städten des globalen Südens ins Zentrum unserer Aufmerksamkeit rücken. Denn ein Großteil der zukünftigen Stadtbewohner*innen wird sich in diesen ungeplanten Erweiterungen urbaner Zentren niederlassen. Instrumente und Methoden klassischer Stadtplanung stehen diesem Phänomen bislang ratlos gegenüber. Neue Ansätze sind gefragt, die Top-Down-Planung und Bottom-Up-Initiativen miteinander verknüpfen, um nachhaltige und zukunftsfähige Lebensräume zu gestalten. 

Das Moravia Manifesto präsentiert alternative Planungsansätze des internationalen Think-and-Do-Tanks Urban Lab Medellín Berlin, die gemeinsam mit lokalen Akteur*innen der informellen Siedlung Moravia im Herzen der kolumbianischen Metropole Medellín entwickelt wurden. Dieser neue Planungsansatz, Urban Coding, wird durch Essays und internationale Case Studies kontextualisiert. Er zeigt neue Wege auf, wie Planung, Politik, Wirtschaft und Verwaltung in Koproduktion mit lokalen Communities innovative und inklusive urbane Transformationsprozesse anstoßen und umsetzen können.

Jovis Verlag Berlin, 2018
Englisch / Spanisch, Softcover, 17 x 24 cm, 344 Seiten

Herausgegeben von Moritz Ahlert, Maximilian Becker,  Albert Kreisel, Philipp Misselwitz, Nina Pawlicki, Tobias Schrammek

Illustrationen von Dubian Monsalve

Grafik Design und Satz von Ondine Pannet, Lisa Pflästerer, Lisa Petersen (Bureau Est)

Mit Beiträgen von Christian Burkhard, Daniel Carvalho, Sónia Dias, Alejandro Echeverri, Lucia Fernandez, David Gouverneur, Kim Annaluz Gundlach, Rupali Gupte, Juliana Gutiérrez, Daniel Heuermann, Cielo María Holguín Ramirez, Florian Koehl, Taibat Lawanson, Daniela Maturana, Timothy Nubi, Basirat Oyalowo, Jochen Rabe, Juan Manuel Restrepo, Alejandro Restrepo Montoya, Prasad Shetty


Bestelle dein Exemplar hier!
WAS
Oasis Urbano ko-produziert inklusive Strategien für ganzheitliche urbane Transformationen. Wir verstehen informelle Siedlungen nicht als Problem, sondern als essentiellen Teil der Lösung für die dringendsten Herausforderungen, die Städte heute und in der Zukunft zu bewältigen haben. Wir verbinden lokale Communities mit Wissenschaft und Forschung, kulturellen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, Wirtschaft und öffentlichen Entscheidungsträger*innen, um Wissen und Erfahrungen auszutauschen. In multidisziplinären, interkulturellen Urban Labs, begegnen sich diese unterschiedlichen Akteur*innen vor Ort, um gemeinsam zu diskutieren, entwerfen, bauen und Spaß zu haben. Diese kollektiven Erfahrungen bauen Vertrauen auf und zeigen das Potenzial der Ko-Produktion in ergebnisoffenen Designprozessen mit erstaunlichen Resultaten. Indem wir gemeinsame Sprachen finden, überbrücken wir die Kluft zwischen Bottom-up Initiativen und Top-down Planung, um gemeinsam lebenswerte Städte für alle Bewohner*innen zu entwickeln.
WO
Die Idee für Oasis Urbano ist aus Freundschaften zwischen Medellín und Berlin entstanden. Verwurzelt in dem informellen Viertel Moravia in Medellín, Kolumbien, hat sich das Projekt im Geiste internationaler Kooperation weiterentwickelt und so auch andere Communities in Lateinamerika, Europa und darüber hinaus erreicht. In Moravia haben wir gelernt, wie man Prozesse der Ko-Produktion mit lokalen Netzwerken und unterschiedlichen städtischen Akteur*innen auf den Weg bringt und begleitet. Unsere Methoden haben das Potenzial bewiesen, um inklusive und lebenswerte öffentliche Räume zu verhandeln und zu gestalten, in Moravia, in vergleichbaren informellen Kontexten und in formellen Stadträumen. Wenn Du mehr über den faszinierenden Mikrokosmos von Moravia herausfinden willst, schau Dir den Dokumentarfilm Sesiones Tropicales und unser Buch Moravia Manifesto an, und nimm gerne Kontakt zu uns auf!
WER
Wir sind ein dynamisches Team das zwischen den Kontinenten und Disziplinen arbeitet, vereint in der Leidenschaft für inklusive Orte der menschlichen Interaktion. Rund um den Kern aus Cielo, Nina, Max, Albert, Tobias und Dubián, hat sich ein Team aus talentierten und engagierten Menschen aus Medellín und Berlin gesammelt, das Gemeindeführer*innen, Architekt*innen, Aktivist*innen, Designer*innen, Wissenschaftler*innen, Handwerker*innen und Geschichtenerzähler*innen vereint: Cleyda, Elsy, Ana und Alejo, Juliana, Karl, Matt, Moritz, Maire, Amira, Robert und Julián, und zahllose Unterstützer und Freiwillige.
von links nach rechts: Nina Pawlicki, Maximilian Becker, Dubian Monsalve, Albert Kreisel, Tobias Schrammek & Cielo Holguín


Cielo María Holguín Ramírez ist eine Gemeindeführerin aus Medellín. Geboren und aufgewachsen in Moravia, kombiniert sie empirisches Wissen und Lebenserfahrung mit ihren im Studium erworbenen Fähigkeiten. Aktuell ist sie Stipendiatin im Masterprogramm ‘Urban and Environmental Studies’ der Eafit Universität. Cielo ist die Seele unseres Teams und des Projekts. Obwohl sie es selbst noch nicht weiß, ist sie eine self-made Guru. Cielo hat ein unwiderstehlich ansteckendes Lächeln und eine rebellische Hündin namens Luna.

Maximilian Becker
ist Architekt aus Berlin. Nach seiner ersten Begegnung mit Moravia in 2013 studierte er zwei Jahre in Santiago de Chile. Zurück in Berlin initiierte es das Urban Lab Medellín Berlin zusammen mit Albert und Tobias und arbeitet seitdem an dem Projekt. Max ist das Mastermind unseres Teams. Er bleibt in fast jeder Situation ruhig und gelassen und trägt meistens eine Kamera bei sich um gute Erinnerungen einzufangen.

Albert Kreisel ist Architekt aus Berlin. Er erlangte die besten Teile seiner Ausbildung auf Reisen durch Lateinamerika, und hat in NGOs in Mexiko und Kolumbien gearbeitet. 2013 wurde Moravia sein Ausgangspunkt um zusammen mit Max und Tobias dieses Projekt zu bauen. Albert ist das Herz unseres Teams. Der optimistische Träumer spricht jedermanns Sprache, ist immer in Bewegung und verbindet gute Leute miteinander.

Dr. Nina Pawlicki unterrichtet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin seit 2013 an der Habitat Unit und dem Natural Building Lab, TU Berlin, sowie als Gastprofessorin am BaseHabitat der UfG Linz. Ihre Arbeit konzentriert sich auf akteursbasierte Prozesse im Design sozialer Räume durch die DesignBuild Methode. Nina ist unsere Reiseleitung und Schaltzentrale. Sie navigiert uns auf dem richtigen Kurs, und passt auf uns alle auf damit niemand verloren geht. 

Dubian Monsalve ist Maler und plastischer Künstler aus Medellín. Sechs Jahre lang hat er am Kulturzentrum in Moravia unterrichtet. Er fokussiert seine enge Zusammenarbeitet mit Communities auf lokale Identitäten und natürliche Wurzeln. Er hat das Moravia Manifesto illustriert und zahlreiche großformatige Wandbilder in Moravia realisiert. Dubian ist der Poet unseres Teams. Seine philosophischen Reflektionen durchleuchten jedes unserer Projekte und sein guter Sinn für Humor erweitert jedes Farbspektrum.

Tobias Schrammek ist Architekt aus Berlin. Er hat in São Paulo studiert und in verschiedenen Architekturbüros in Berlin gearbeitet. Aktuell ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Rainer Hehl an der TU Berlin. Er kam 2013 mit Albert und Max nach Moravia und co-initiierte das Projekt. Tobias ist unser echter Archi-Nerd. Ein kritischer Geist mit unerschütterlicher Leidenschaft und Geduld. Er liebt Gebäude einfach, und zeichnet seine großartigen Ideen mit feinem Strich.
Imprint
Oasis Urbano e.V.
Potsdamer Straße 130A
10783 Berlin

contact@oasisurbano.org

Data policies:
No data saved.
All connection data is anonymized.

Design & Development:
Martin Taylor